China

China - kein anderes Land in Asien bietet so viele unterschiedliche Landschaften - von den den höchsten Bergen des Himalaya, zu den Sandwüsten der Wüste Gobi, grüne und fruchtbare Fluss-Landschaften an der Küstenregion, Berglandschaften wie mit dem Pinsel gemalt, bis zu hin beeindruckenden Kultur-Denkmälern, wie die die "Große Mauer" im Norden Chinas, der verbotenen Kaiserstadt in Peking, den Terrakotta-Soldaten von Xian.

Jahrtausende alte Tradition und Zeitzeugen, neben dem neuem modernen China, zeigen sich vor allem in den Metropolen wie Peking, Shanghai und Guangzhou.

China

Sprache

Mandarin, Kantonesisch u.a. regionale Dialekte. In den grösseren Städten und Hotels wird teilweise auch englisch gesprochen.

Zeituntschied

+7

Währung

1 Euro = 0.12786 Chinese Renminbi (CNY)
(Stand: 21.10.2017)

Zahlungsmittel vor Ort

USD (bar, Reiseschecks), EURO (bar, Reiseschecks), Kreditkarten: MC, VISA, American Express (nur in größeren Städten und Hotels).

Einreisebestimmungen

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige: Für die Einreise in die Volksrepublik China ist ein Visum erforderlich, das vor der Reise eingeholt werden muss. Teilnehmer von Gruppenreisen können das Visum über den Veranstalter besorgen lassen. Einzelreisende können ihr Visum direkt bei einer der chinesischen Botschaften/Konsulate besorgen, bzw. ist dies nur noch in speziellen Service-Büros möglich (out-sourcing).

Für den Visaantrag wird ein Reisepass, der noch mindestens sechs Monate gültig sein muss benötigt. Der deutsche Kinderausweis wird bis zum Ablauf der angegebenen Gültigkeitsdauer (also maximal bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres) anerkannt; er muss allerdings zwingend mit einem Lichtbild des Inhabers versehen sein (gilt auch für Säuglinge!). Ist ein längerer Aufenthalt beabsichtigt, wird empfohlen, auch für Kinder einen Reisepass ausstellen zu lassen, da der Kinderausweis lediglich Raum für zwei Visa bietet. Die deutschen Auslandsvertretungen in der VR China stellen daher grundsätzlich keine Kinderausweise, sondern nur Reisepässe aus. Die Einreise eines Kindes in die VR China, das über keinen eigenen Reisepass verfügt, sondern in den Reisepass eines Elternteils eingetragen ist, ist möglich, wenn neben dem Namenseintrag im Pass ein Lichtbild des Kindes angebracht ist und das chinesische Visum im Reisepass des Elternteils ausdrücklich auch für das mitreisende Kind gültig ist. Da es in der Praxis bei dieser Art der Einreise jedoch bereits mehrfach Probleme gegeben hat, ist die Ausstellung eines eigenen Passes sowie eines individuellen Visums für mitreisende Kinder unbedingt empfehlenswert.

Für deutsche Staatsangehörige besteht die Möglichkeit eines erweiterten 72-stündigen visumsfreien Transitaufenthalts nur in folgenden Flughäfen bei direkter Einreise in China aus Deutschland oder Europa:
Peking, Shanghai, Kanton /Guangzhou,Chengdu, Chongqing, Dalian, Shenyang, Kunming, Guilin und Xi'an.


 Voraussetzung ist, dass der/die Reisende
1) im Besitz eines fest gebuchten Flug-Tickets für den direkten Weiterflug in ein Drittland bzw. Hongkong, Macao oder Taiwan innerhalb von 72 Stunden ist. Falls für das Drittland Visumspflicht besteht, ist auch ein entsprechendes Visum nachzuweisen.
2) unmittelbar aus dem Ausland ein- und dorthin wieder ausreist. Ein Transitaufenthalt auf einem anderen chinesischen Flughafen ist nicht zulässig und gilt als illegale Einreise.
Der/die Reisende darf das jeweilige Verwaltungsgebiet nicht verlassen. Sollte er/sie aufgrund von höherer Gewalt gezwungen sein, das Verwaltungsgebiet zu verlassen oder sich länger als 72 Stunden aufzuhalten, ist beim Amt für Öffentliche Sicherheit ein Visum zu beantragen. Auch für den 72-stündigen visafreien Transitaufenthalt gilt, dass der/die Reisende sich innerhalb von 24 Stunden bei der nächsten Polizeistation registrieren muss; bei Unterkunft in einem Hotel übernimmt dieses die Anmeldung. Der 72-stündige visumsfreie Transitaufenthalt gilt nur bei Ein- und Ausreise über die jeweiligen internationalen Flughäfen. Auch für Transitreisende gelten die regulären Zollvorschriften.

Gesundheit & Impfungen

Dringend empfohlen wird eine Malariaprophylaxe, Tetanus, Diphtherie, Polio, Hepatitis A/B. Sie sollten sich rechtzeitig über Infektions- u. Impfschutz informieren und ärztlichen Rat einholen.

Zu Ihrer ausführlichen Information verweisen wir auf Gesundheitsämter, reisemedizinisch erfahrene Ärzte, Tropenmediziner, reisemedizinische Informationsdienste oder die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Im Internet auch unter http://www.crm.de aktuelle Informationen zu den Reiseländern.

Klima

Beste Reisezeit Nord-China (Peking): Mai und September. Besonderheiten im Sommer: Manchmal starke Regengüsse und bis über 40 °C heiß, ansonsten überwiegend trocken mit grossen täglichen Temperaturschwankungen.
Beste Reisezeit Süd-China (Shanghai): Mai, Juni, September. Besonderheiten: im Hochsommer sehr schwül und heiß und starke Regenfälle möglich.